PostHeaderIcon Roamer: Traditionshandwerk seit 1888

Die Schweizer Uhrenmanufaktur Roamer stellt seit 1888 Uhren von erster Qualität und Güte her. Alles begann, als Fritz Meyer in Solothurn seine kleine Werkstatt mit zunächst nur sechs Mitarbeitern eröffnete. Von Anfang an hatte man sich bei Roamer Präzision und erstklassiges Handwerk auf die Fahnen geschrieben, und so war es kaum verwunderlich, dass knapp 40 Jahre später, nämlich 1923, bereits eigene Uhrwerke hergestellt wurden, jetzt unter dem Namen Meyer und Stüdeli (MST). Zifferblätter und Gehäuse kamen hinzu, und 1955 wurde Roamer schließlich als eigene Marke eingetragen. So viel zur Firmengeschichte – das bekannteste Modell ist wohl die Roamer Anfibio, eine besonders präzise wasserdichte Uhr mit Einschalengehäuse. Dieses Modell ist bis heute bei Sammlern begehrt. Nach einem Einbruch der Schweizer Marke, der durch die Quarzkrise ausgelöst wurde, startete das Traditionsunternehmen in den 1990er Jahren sein Comeback mit edlen mechanischen Uhren, die bei Liebhabern einen hohen Stellenwert genießen. Vom früheren Anbieter preiswerter Uhren hat Roamer sich so zu einer Marke im Luxussegment gewandelt. Demnächst werden an dieser Stelle einzelne Modelle vorgestellt werden.

Comments are closed.